Gut gegen Böse

Aus Elygor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elygors Lande werden seit dem Eingreifen des Gottes Altans in die Schöpfungsgeschichte im ersten Zeitalter durch die ewige Schlacht des Lichts gegen den Schatten heimgesucht.

Auf der dunklen Seite steht die vernichtende Kraft der Nôgreni, Nasthíel, Vargash und Dimortii, welche, getrieben durch ihren Hass auf das Licht und durch das feurige Vermächtnis Altans, die Geschöpfe der göttlichen Geschwister vernichten wollen.

Auf der Seite des Lichts kämpfen Ethíel, Dûrgen, Aetheri und Draken tapfer gegen die finsteren Wellen des Bösen und damit für ihr Überleben in den Weiten Elygors.
Der Kampf auf der gleichen Seite des Schicksals bedeutet jedoch nicht, dass Elfen und Zwerge dadurch zwangsläufig fest verbrüdert sind. Die ewigen Rivalitäten und Spannungen zwischen diesen beiden alten Völkern sind allgegenwärtig.

Die Danjaby finden sich auf beiden Seiten dieses ewigen Kampfes und ebenso völlig davon lösgelöst. Waren sie es doch, die von Altans blutigem Vermächtnis im Augenblick seines Todes am meisten korrumpiert wurden.


Zwischen diesem großen, alles umspannenden Konflikt existieren jedoch eine Vielzahl weiterer Handlungsstränge und Kleinkonflikte. Diese 'Nebenlinien' bauen zum Teil auf dem ewigen Kampf auf, zum Teil sind sie aber auch vollkommen davon losgelöst und gründen sich auch auf vollkommen eigene Hintergründe.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Elygor Wiki
Werkzeuge
Elygor.de