Götter

Aus Elygor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das elygoriansche Pantheon kennt 5 Gottheiten, welche alle von einer einzigen Hauptgottheit abstammen. Diese Götter waren maßgeblich an der Entstehung der heutigen Welt beteiligt.


Inhaltsverzeichnis

Brama

Der Göttervater Brama steht für Gerechtigkeit und das allumfassende Ganze.


Theral

Theral ist der Gott der Erde und der Ruhe. Die Dûrgen haben eine besondere Bindung zu Theral, erschuf er sie doch als seine Kinder.
Theral gab den Zwergen das Schmieden, um Waffen und Rüstungen zu machen.


Mera

Mera ist die Göttin des Wassers und der Weisheit. Mera wird hauptsächlich von den Ethíel verehrt.
Mera gab den Ethíel die Magie und ihr scharfes Auge.


Altan

Der Gott des Feuers und des Mutes. Er gab den Vargash den Hass und den Kampfesmut.
Die Vargash verehren Altans Ideale trotz dessen Erschlagung durch die 4 Helden der Götter. Die Priesterschaft des Altan predigt, der Gott würde aus dem Reich der Toten zurückkehren wenn genug Blut den Boden aufgeweicht hätte, dass er ihn durchbrechen könne.


Raren

Die Göttin des Windes und der Freiheit. Raren erschuf die Danjaby, welche ihr bis heute eine starke Verehrung entgegen bringen.
Raren gab den Danjaby das Lernen, damit sie von den Ethíel und den Dûrgen lernten. Als sie nach den vielen Jahren des Versteckens ihre Kinder wieder sah, schenkte sie einigen Flügel. So erschuf sie die Aetheri.


Alaniel

Die Tochter Meras und Altans ist die Göttin der Nacht und der Dunkelheit. Sie schenkte den Nasthíel neben dem Aussehen und den Fähigkeiten der Ethíel noch die angeborene Magie der Dunkelheit.
Alaniel wird ihrer Geschichte nach von den Nasthíel auch als Göttin der Schönheit und der Rache gepriesen.


Ukhnâr

Der dreiköpfige Götze Ukhnâr wurde von Altan im ersten Zeitalter aus drei herausragenden Vargash und seinem eigenen göttlichen Blute geschaffen und war ein Geschenk an das Volk der Vargash.
Ukhnâr symbolisiert die drei wesentlichen Aspekte der Vargashkultur in einem hybriden Zwitterwesen und steht damit den Bedürfnissen der Vargash näher, als dies sein Vater Altan je könnte.
Der Götze besteht aus den Einzelaspekten "Krieg", durch Drûkhar verkörpert, "Schamanismus" wird durch den Teil Shûkragh verkörpert und Rûkhnotz schließlich steht für den Dreiklang "Arbeit, Fruchtbarkeit und Vermehrung" (Wohl und Wachstum des Stammes).
Weiterführende Informationen zu Ukhnâr finden sich hier.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Elygor Wiki
Werkzeuge
Elygor.de