Ausrüstung der Ethíel

Aus Elygor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alle hier aufgeführten Ausrüstungen wurden von den Ethíel entwickelt.

Ethíel setzen diese Gegenstände effektiver ein und erforschen sie schneller und billiger.

Will man seine Einheiten mit der Ausrüstung fremder Rassen ausstatten, so bekommt man -1 Modifikation auf Aw/Vw und Schaden sowie 5% mehr Behinderung.


Nahkampfwaffen der Ethíel

Jagdspieß

Von der Jagd auf Großwild hervorgegangen fand der Jagdspieß schnell seinen Platz in der ethíellen Kriegsführung. Beim Jagdspieß ruht eine lange zweischneidige Klinge mit deutlicher Spitze auf einem langen Holzschaft. Der Jagdspieß wird im Nahkampf zur Abwehr von Reiterangriffen und zum stechen verwendet, er wird nicht geworfen. Häufig werden lange Reihen von Jagdspießkämpfern zum Schutz der elfischen Bogenschützen von Nahkampfangriffen gebildet.
(Abstammung: Speer)
(Stangenwaffe)


Langdolch

Ein langer Dolch mit gerader, zweischneidiger Klinge und einer deutlich ausgeprägten Spitze. Vermutlich ebenfalls aus der Jagd hervorgegangen nutzen die Elfen den schmalen Langdolch als flinke Nahkampfwaffe. Die Griffe von Langdolchen werden häufig mit aufwändigen Griffkörben oder überlangen elegant geschwungenen Parierstangen versehen.
(Abstammung: Kurzschwert)


Rapier

Die Ethíel nennen ihr halblanges Schwert mit dreikantiger Klinge und deutlichen Spitze Rapier. Die Hand des Rapierkämpfers wird durch einen meist reich verzierten Griffkorb geschützt. Mit dem Rapier werden hauptsächlich Stiche ausgeführt wobei die 3 scharfen geschliffenen Schneiden der Klinge auch durchaus elegante Hiebe ermöglichen.
(Abstammung: Schwert)


Fernkampfwaffen der Ethíel

Elfenbogen

Die hochentwickelte Kunst des ethíellen Bogenbaus brachte den Elfenbogen hervor. Dieses Kunstwerk aus edelsten Hölzern und besten Sehnen kennt keine Konkurrenz in Reichweite, Durchschlagskraft und Genauigkeit. Die Ethíel hüten kein Geheimnis besser als das Wissen um den Bau eines echten Elfenbogens.
(Abstammung: Langbogen)


Rüstungen der Ethíel

Wildschweinhaut

Die Wildscheinhaut wird, wie der Name schon sagt, aus dem Leder von Wildschweinen hergestellt. Sie ist ein flexibler Lederpanzer, welcher den Oberkörper des Trägers und dessen Oberarme schützt. Das Leder wird in aufwendigen Prozeduren aufgeweicht, so dass es sich sehr flexibel an den Träger anpasst aber dennoch zäh genug ist, eine Schutzwirkung aufzuweisen.
(Abstammung: Lederpanzer)


Hartholzharnisch

Der ethíelle Hartholzharnisch verbindet die Produktionsweise des Plattenpanzers mit dem Werkstoff Holz. Aus massiven Stämmen geschnitzte Brust- und Rückenplatten werden mit überlappenden Holzsteifen zum Schutz der Schultern und des Unterleibs kombiniert um einen effektiven Schutz des Oberkörpers bieten zu können.
(Abstammung: Holzpanzer)


Brigantine

Eine knielange Brigantine mit halblangen Ärmeln besteht aus zahlreichen Metallplättchen, die zwischen zwei Lagen Leder angebracht werden. Durch diese Fertigungsmethode können die verwendeten Metallplättchen dünner gefertigt werden, da sie durch die beiden Lederschichten ständig in Form gehalten werden und unberührt von den Bewegungen des Trägers jederzeit den gleichen Schutz bieten. Die elfischen Brigantinen weisen durch die Form und das geringere Gewicht eine für den Schutzwert hohe Bewegungsfreiheit auf. Das obere Lederhemd ist häufig reich bestickt und verziert.
(Abstammung: Schuppenpanzer)