Allgemeine Ausrüstungen

Aus Elygor
Wechseln zu: Navigation, Suche
arbeiter.gif Dieser Artikel oder Artikelabschnitt bedarf einer Überarbeitung.
  • Die auf Tuch basierende Ausrüstung (Update vom 26.08.2011) fehlt


Mit Ausrüstungsgegenständen kannst du deine Einheiten ausrüsten.

Du kannst Ausrüstungsgegenstände entweder selbst in der Schmiede erforschen und herstellen oder sie von Mitspielern erhandeln.

Die allgemeinen Gegenstände sind für alle Rassen gleich gut nutzbar.


Nahkampfwaffen

Kurzschwert

Kurzschwerter weisen eine etwa unterarmlange Klinge und einen etwa handlangen Griff auf. Die gerade zweischneidige Klinge wird durch eine Parierstange zum Schutz der Hand vom Griff abgetrennt. Kurzschwerter eignen sich gut für Angriff und Verteidigung, es lassen sich damit sowohl Hiebe als auch Stiche austeilen.


Schwert

Ein Schwert besitzt eine etwa armlange gerade Klinge mit beidseitiger Schärfe. Der etwas über handlange Griff wird durch eine Parierstange zum Schutz der Hand von der Klinge abgetrennt. Mit Schwerter können Hiebe als auch Stiche ausgeführt werden. Schwerter eignen sich gut für Angriff und Verteidigung.


Langschwert

Das Langschwert ist ein überlanges Schwert mit einer schmalen zweischneidigen Klinge. Die gerade Klinge wird in der Mitte häufig der Länge nach mit einer Kerbe versehen um sie damit elastischer und leichter zu machen. Die zweihändig geführten Langschwerter eignen sich gut für Angriff und Verteidigung.
(Zweihandwaffe)


Handaxt

Eine Handaxt weist einen etwa unteramlangen Holzstiel auf, an dessen Spitze ein stählernes einschneidiges Axtblatt sitzt. Gegenüberliegend der Schneide sitzen meist Spitzen oder Dornen um Rückhandschläge zu ermöglichen.


Axt

Der etwa armlange Holzstiel der Axt ermöglicht wuchtige Schläge des einschneidigen Axtblatts. Äxte eignen sich gut für den Angriff, sind jedoch für Paraden nicht sonderlich effektiv. Sie entfalten ihre volle Wirkung im Zusammenspiel mit Schilden.


Langaxt

Langäxte besitzen einen überlangen Holzstiel mit einem einschneidigen Axtblatt. Gegenüberliegend der Schneide sitzen meist Spitzen oder Dornen um Rückhandschläge zu ermöglichen. Mit zweihändig geführten Langäxten können wuchtige Angriffe ausgeteilt werden, sie eignen sich jedoch nur schlecht zur Verteidigung.
(Zweihandwaffe)


Speer

Speere bestehen aus einem etwa mannhohen Holzschaft, auf dessen Spitze eine stählerne beidseitig geschliffene Stahlspitze ruht. Mit Speeren kann man den Gegner im Kampf auf Distanz halten, was sich gut auf die Verteidigung auswirkt.
(Stangenwaffe)


Lanze

Eine Lanze ist eine Stangenwaffe, bei der der mindestens zweimal mannlange Holzschaft von einer langen geraden Stahlspitze gekrönt wird. Die beidseitig geschliffene Spitze wird für kraftvolle Stöße eingesetzt. Im Kampf kommen der Lanze aufgrund ihrer Länge eher defensive Eigenschaften zu. Mit Lanzen werden Gegner im Nahkampf auf Distanz bekämpft.
(Stangenwaffe)


Streitkolben

Der Streitkolben ist eine einhändig geführte Hiebwaffe, bei der auf einem massiven etwa armlangen Stahlschaft ein wuchtiger Stahlkopf ruht. Dieser ist häufig kreuzförmig und mit Spitzen und scharfkantigen Ecken versehen. Mit einem Streitkolben können wuchtige Hiebe ausgeteilt werden, er eignet sich jedoch nur bedingt zur Verteidigung. Im Kampf entfaltet er seine volle Wirkung im Zusammenwirken mit einem Schild.


Fernkampfwaffen

Kurzbogen

Kurzbögen werden aus elastischem Holz gefertigt und entspechen von der Länge her in etwa dem Oberkörper des Schützen von der Stirn bis zur Hüfte. Von der Form her ähnelt der Kurzbogen grob einem kleinen 'w'. Kurzbögen sind im Fernkampf wirkungsvolle Waffen auf geringe Distanz, lassen aber keine Schüsse auf weite Distanzen zu.


Bogen

Ein Bogen wird in einer grob an ein weit geöffnetes 'v' angeglichenen Form aus elastischem Holz hergestellt. Die Länge des Bogens entspricht in etwa der Strecke zwischen Stirn und Knie des Schützen. Bögen sind effektive Fernkampfwaffen auf kurze und mittlere Entfernungen.


Langbogen

Der Langbogen wird aus elastischem Holz gefertigt und entspricht von der Länge her in etwa der Größe des Schützen. Von der Form her grob an ein großes 'D' erinnernd, lassen sich mit dem Langbogen weitreichende und wirkungsvolle Schüsse abgeben, jedoch sind Schüsse auf kurze Distanz nicht möglich.


Leichte Armbrust

Bei der Armbrust wird ein hölzerner Bogen von der Größe eines Kurzbogens quer auf eine hölzerne Schiene aufgebracht. Der Bogen wird an der Schiene gespannt und an einem Haken im hinteren Drittel der Schiene eingerastet. Ein Abzug am Ende des Hakens löst den Schuß aus. Das Spannen der Armbrust erfordert mehr Zeit als das Spannen eines Bogens, die verschossenen Bolzen haben aber eine höhere Durchschlagskraft und können zielsicherer verschossen werden.


Armbrust

Bei der Armbrust wird ein hölzerner Bogen von der Größe eines Bogens quer auf eine hölzerne Schiene aufgebracht. Der Bogen wird mit einem hebelartigen Mechanismus an der Schiene gespannt und ohne Krafteinsatz gespannt gehalten. Ein Abzug an der Unterseite der Schiene löst den Mechanismus und damit den Schuß aus. Das Spannen der Armbrust erfordert mehr Zeit als das Spannen eines Bogens, die verschossenen Bolzen haben aber eine höhere Durchschlagskraft und können zielsicherer verschossen werden.


Schwere Armbrust

Die schwere Armbrust besteht aus einem hölzernen Bogen, welcher quer auf einer hölzernen Schiene befestigt ist. Der Bogen wird mit einem Windenmechanismus an der Schiene gespannt und ohne Krafteinsatz gespannt gehalten. Ein Abzug an der Schiene löst den Mechanismus und damit den Schuß aus. Das Spannen der Armbrust erfordert mehr Zeit als das Spannen eines Bogens, die verschossenen Bolzen haben aber eine deutlich höhere Durchschlagskraft und können zielsicherer verschossen werden.


Rüstungen

Lederpanzer

Bei der Herstellung eines Lederpanzers wird schweres Leder durch eine besondere Behandlung stark verhärtet. Anschließend werden die hartledernen Streifen überlappend miteinander vernäht um eine flexible Rüstung zu schaffen. Der Lederpanzer schützt den Oberkörper des Trägers vom Hals bis zur Hüfte. Die Schultern werden durch beweglich angebrachte Schulterhauben geschützt. Ein Lederpanzer bietet einen niedrigen Schutz bei sehr hoher Beweglichkeit.


Holzpanzer

Beim Holzpanzer werden Weichholzstreifen überlappend zusammengefügt um einen Schutz des Oberkörpers zu gewährleisten. Zum Schutz vor Feuchtigkeit werden Holzpanzer häufig in allen erdenklichen Farben lackiert. Der Holzpanzer schütz den Oberkörper des Trägers vom Hals bis zur Hüfte, besitzt jedoch keinen Schutz für die Arme. Die Schutzwirkung des Holzpanzer liegt nicht weit über der des Lederpanzers, schränkt durch die klobige Bauweise die Beweglichkeit des Trägers jedoch stärker ein.


Ringpanzer

Ein Ringpanzer besteht aus einem ledernen Hemd, welches mit nebeneinander aufgenähten Metallringe verstärkt ist. Es dient zum Schutz des Oberkörpers vom Hals bis zur Hüfte und verfügt über halblange Ärmel. Ringpanzer sind eine kostengünstigere Alternative zu ihrem großen Vetter, dem Schuppenpanzer. Die leichteste der metallenen Rüstungen bietet einen mittleren Schutz, schränkt durch seine leichtere Bauart die Bewegungen des Trägers aber auch nicht so stark ein.


Kettenhemd

Ein Kettenhemd ist eine flexible knielange Rüstung aus ineinanderhängenden Metallringen. Kettenhemden verfügen über halblange Ärmel. Kettenhemden bieten eine gute Mischung aus Schutz und Beweglichkeit.


Schuppenpanzer

Der Schuppenpanzer besteht aus überlappend auf ein knielanges, halbärmliges Lederhemd aufgenähten Metallplättchen. Ein Schuppenpanzer bietet mehr Schutz als ein Kettenhemd, schränkt den Träger jedoch auch mehr in der Bewegung ein.


Plattenpanzer

Eine starre Metallrüstung, bestehend aus stählernen Platten. Plattenpanzer schützen den Körper vom Hals bis zu den Knien. Oberschnenkel und Oberarme werden dabei mit separaten Schienen geschützt, die Schultern mit stählernen Schulterhauben. Die Beweglichkeit des Trägers ist durch diese schwere Rüstung stark eingeschränkt. Die hohe Schutzwirkung des Plattenpanzers ist ohne Vergleich.


Helme

Lederhelm

Ein Halbhelm aus gehärtetem Leder, welcher den Schädel des Trägers schützt. Lederhelme werden häufig mit groben Stickereien aus buntem Garn oder aufgemalten Symbolen verziert.


Verstärkter Lederhelm

Der verstärkte Lederhelm besteht aus einem hölzernen Rahmen, welcher mit dickem Leder überzogen ist. Häufig sind verstärkte Lederhelme mit einem Nasen- und/oder Wangenschutz versehen.


Holzhelm

Ein hölzerner Halbhelm mit Nasen- und Wangenschutz. Holzhelme werden Schutz vor Feuchtigkeit häufig in allen erdenklichen Farben lackiert.


Ringhaube

Ein flexibler Panzerschutz aus Leder mit aufgenähten Ringen für Kopf und Hals, gelegentlich auch für die Schultern. Das Gesicht wird durch eine Ringhaube nicht geschützt.


Kettenhaube

Ein flexibler Panzerschutz aus Kettengeflecht für Kopf und Hals, gelegentlich auch für die Schultern. Das Gesicht ist bei der Kettenhaube nicht geschützt.


Tellerhelm

Bei der Herstellung des Tellerhelms wird eine runde Stahlscheibe über einem halbrunden Klotz so lange geschlagen, bis sie annähernd die Form eines Tellers oder einer Schaale mit Rand annimmt. Der Tellerhelm schützt den Schädel des Trägers und wird häufig mit einem Kinnriemen auf dem Kopf gehalten.


Sturmhaube

Ein stählerner Halbhelm, häufig mit Nasen-, Wangen- und/oder Augenschutz. Sturmhauben werden häufig mit Hörner, Federn oder Roßschweifen verziert und schützen den Kopf des Trägers.


Topfhelm

Ein geschlossener Plattenhelm, der den gesamten Kopf und Hals bedeckt. Auf Höhe der Augen ist lediglich ein Sehschlitz in den ansonsten vollständigen Rundumschutz eingelassen.


Schilde

Kleiner Lederschild

Lederschilde bestehen aus einem leichten hölzernen Rahmen, auf den dünne Lagen Leder gespannt sind. Ein kleines Lederschild hat meist runde Form und entspricht vom Durchmesser etwa dem Unterarm des Trägers.

Lederschild

Lederschilde bestehen aus einem hölzernen Rahmen, auf den mehrere dünne Lagen Leder gespannt sind. Ein Lederschild hat meist ovale Form und entspricht von der Länge her etwa dem Oberkörper des Trägers. Lederschilde sind häufig mit verschiedenen Symbolen bemalt.


Verstärktes Lederschild

Das verstärkte Lederschild besteht aus einem verstärkten hölzernen Rahmen, auf den mehrere Lagen dickes Leder gespannt sind. Ein Verstärkte Lederschilde sind meist von ovaler oder länglicher Form und entsprechen von der Länge her etwa dem Oberkörper des Trägers.


kleines Holzschild

Kleine Holzschilde weisen eine ovale oder längliche Form auf und werden am Handgelenk festgeschnallt. Sie entsprechen vom Durchmesser kaum der Länge des Unterarms, können durch ihre geringe Größe aber schneller als große Schilde zur Parade eingesetzt werden.


Holzschild

Holzschilder sind von annähernd quadratischer Form. Sie werden so groß gefertigt, dass sie den Oberkörper des Trägers von der Hüfte bis zum Hals schützen können. Der Rand des Holzschildes wird zur Erhöhung der Stabilität mit einer stählernen Leiste beschlagen.


Rundschild

Ein großer runder Holzschild mit dem Durchmesser von etwas mehr als einer Armeslänge. Der Schild wird aus miteinander befestigten Holzlatten hergestellt. Der Rand des Schildes ist üblicherweise mit einem Metallrand beschlagen.


Buckler

Buckler sind kleine runde, ovale oder längliche Plattenschilde die am Handgelenk festgeschnallt werden. Buckler können durch ihre geringe Größe schneller und beweglicher als große Schilde zur Parade eingesetzt werden, weisen aber auch nur eine kleine Schutzfläche auf.


Wappenschild

Wappenschilder bestehen aus Stahl und haben eine durchschnittliche Breite von einer Armeslänge. Die Oberseite des Wappenschildes ist rechteckig und läuft in einem langgezogenen annähernd halbrunden Unterteil aus. Wie der Name schon sagt, werden die Schilde mit den Wappen des Herrschers oder Reiches bemalt und dienen dem Träger zusätzlich zum Schutz als Erkennungszeichen in der Schlacht.


Turmschild

Turmschilde sind große, rechteckige Stahlschilde. Das Turmschild ist entlang der Längsachse nach innen gewölbt, so dass es den Träger teilweise umschließt und somit maximalen Schutz bieten kann.