"Der Sterneisen-Clan"

Aus Elygor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einer der vielen Dûrgencläne ist der Clan der Sterneisen. Er verehrt Theral nicht nur als Schöpfer der Elygors, sondern auch als Sternenschmied, der ein Abbild derer in den Himmel erhebt, die auf Erden großes vollbracht haben.


Der Clan

Der Clan der Sterneisen hat eine Geschichte die man bis nach Arûna zurückverfolgen kann. Damals war Andulion der erste Hohepriester des Sternschmieds und Weltenbauer Therals in seiner Stadt. Mit der Zeit entwickelten die Sterneisen Techniken, mit denen sie das Licht der Sterne gemeinsam mit der Kraft der Erde in ihre Waffen binden konnten. Die friedliebenden Sterneisen entwickelten bauten die schönsten Tempel und schmückten diese mit Edelsteinen, die sie in ihren tiefen Stollen gefunden haben. Auch die Ritualgegenstände waren mit Edelsteinen geschmückt. Doch ein Hammer war mit einem Stein geschmückt der nicht aus den Tiefen der Dûrgenstollen stammte, sondern aus den Gefilden des göttlichen Aethers kam. Ein großer glühender Stein viel damals zu Erde und hinterließ einen großen Krater, in dem die Dûrgen einen Edelstein fanden, der so schön war wie kein anderer. Er glänzte wie die Sterne hoch oben am Himmel, aber in saftiger grüner Farbe. Dieser Stein schmückt bis heute noch den Hammer des Hohepriesters der Sterneisen, der den Namen Nounolth, Waldtropfen, trägt. Gleichzeitig ist der Hohepriester der Oberste des Sterneisen-Clans, genauer gesagt ist er Statthalter für den Sternenschmied und Weltenbauer Theral, der der wahre König aller Dûrgen ist.


Die Aufgaben eines Hohepriesters

Die Aufgaben eines Hohepriester liegen darin die Schriften Therals, die im Tempel des Sternenschmieds liegen, auszulegen. Die Interpretation der Schriften werden den Bewohnern und vor allem den anderen Priestern in unregelmäßigen Abständen veröffentlichten Schriften übermittelt. Der Hohepriester sieht auch seine Aufgabe darin als oberstes Gericht zu dienen. Die Beschlüsse des Hohepriesters müssen befolgt werden. Wer dies nicht tut wird verbannt und muss entweder für eine bestimmte Zeitspanne im Exil leben oder werden auch für ihre gesamte Lebenszeit aus den Städten des Sterneisen-Clans verbannt. Weiters muss der Hohepriester als Statthalter Therals in der Hauptstadt des Clans, Kazad ês dunédathêr, dienen und somit die vollen Pflichten eines Königs ausüben.


Artefakte des Sterneisen-Clans

Wohl schon bekannt ist der Hammer des Hohepriesters der Sterneisen Nounolth, der mit einem grünen Edelstein geschmückt ist, der aus dem göttlichen Aether gekommen ist. Zwei weitere wertvolle Artefakte für den Hohepriester der Sterneisen ist das Buch der Sternenschmiede und das Buch der ersten Stunde. Im Buch der Sternenschmiede werden die Taten der großen Helden Elygors beschrieben, die nun ein Abbild am Firmament besitzen. Außerdem werden die Geschichten der Mera und des Therals beschrieben, wie zum Beispiel die Erschaffung der Draken. Im Buch der ersten Stunde wird von der Erschaffung Elygors und den großen Männern die die ersten Stunden der Welt geprägt haben. Ein weiteres Bündel an Artefakten ist das Gewand des Hohepriesters. Es besteht aus einem Mantel mit eingewobenem Smaragdstaub, einer Robe mit Fäden aus Silber, die glänzt wie das Licht der Sterne. Außerdem gehört eine Kette zu dem Gewand, welche mit kleinsten Runen auf altdûrgisch verziert ist und ebenfalls silbrig und smaragdgrün funkelt. Als eines der Artefakte für alle Priester will das Silberschwert genant werden, welches für bestimmte Riten verwendet wird.


Die Hauptstadt des Clans: Kazad ês dunédathêr

In der Hauptstadt des Clans stehen die schönsten Gebäude und auch wichtigsten Einrichtungen des ganzen Sterneisen-Clans.

Aufbau der Stadt

Die Stadt liegt teilweise ober-, teilweise unterirdisch. Viele Stollen ziehen sich durch das kleine Bergmassiv, welches die Sterneisen bewohnen. Der Name dieses Massiv lautet , Berge des Sternenlicht. Viele der wichtigsten Gebäude liegen im inneren der Berge, sowie zum Beispiel die Schmiede die den prächtigen Namen Nathaur anathunédath - Feuer des Nordsterns trägt. Der Tempel des Sternenschmieds liegt versteckt in einem kleinen Tal, welches man durch einen heiligen Stollen erreichen kann, den Theral selbst durch den Berg getrieben haben soll. Der Sitz des Hohepriesters, gemeinhin die Burg genannt, liegt auf einer Anhöhe des vordersten Gipfels, welcher wiederum durch nur durch einen streng bewachten Stollen erreichen kann. Das Handelsviertel liegt außerhalb der Stollen im zweiten Verteidigungsring. Insgesamt ist die Stadt von drei Verteidigungsringen umgeben, bis man zu den Stollen gelangt, die jeweils wieder durch ein großes metallenes Tor geschützt werden, welche im Sternenlicht leuchten. Außerdem sind zur Verteidigung wichtiger Stollen eigens Soldaten der Sternengarde, der Eliteeinheit des Sterneisen-Clans, abgestellt worden.

Der Tempel Therals

Wie schon erwähnt liegt der Tempel in einem kleinen Tal welches nur durch einen Stollen erreichbar ist. Die Gebirgsflanken werden von Sternjägern, die Fernkampf-Elite der Sterneisen, geschützt, sodass sich kein fremder Zutritt zum Tempel verschaffen kann. Der Tempel selbst sieht einem kleinen Berg ähnlich, denn er läuft nach oben hin spitz zusammen, was seine Besonderheit ausmacht, denn jede Nacht des Jahres kann man einen anderen Stern sehen. Ausgeschmückt ist der Tempel mit einem goldenen Altar der unter der Spitze steht, sodass das Sternenlicht auf ihn fallen kann. Rundherum wurden der Tempel mit kleinen Edelsteinen ausgeschmückt und besitzt viele kleine Sitzgelegenheiten um während den Riten dem Hohepriester oder einem anderen Priester zu lauschen.

Die Wohnsitz des Hohepriesters

Der Wohnsitz des Hohepriesters, des Statthalter Therals, steht einer normalen königlichen Residenz um nichts nach. Es ist nach Außen und nach Innen hin das schönste Gebäude der Stadt. Es besitzt vier Türme, einer für jeden Richtungsstern, die unterschiedlich scheinen. Der Turm des Südsterns scheint nächsten leicht rötlich, der Ostturm leicht gelblich, der Westturm bräunlich und der Nordturm hebt sich durch sein blaues Schimmern leicht hervor. Von diesen vier Türmen aus kann man das ganze Stadtgebiet überblicken und die Energie der Sterne wird besonders gut aufgenommen. Im Inneren gibt es viele Räume. Die einen dienen um zu arbeiten, die anderen um zu wohnen aber bei der Großzahl der Räume hat niemand eine Ahnung, für was sie genutzt wurden. Überhaupt erfährt man oft Überraschungen, folgt man Geheimgänge der Burg oder berührt irgendetwas falsch und eine neue Tür tut sich auf. Die bisher größte Entdeckung war wohl das Archiv der Hohepriester, die einige aufschlussreiche Tatsachen zu Tage brachten.

Feuer des Nordsterns

Die Schmiede der Stadt trägt den Namen Nathaur anathunédath - Feuer des Nordsterns. Man findet sie im inneren des Berges, an dem die Burg errichtet wurde. Doch muss man einen anderen Stollen nehmen um die Schmiede zu erreichen. Ist man dann tief genug in den Berg vorgedrungen kann man fleißige Dûrgen beobachten, die die schönsten Waffen und Alltagsgegenstände herstellten. Nach oben hin ist die Schmiede offen, sodass es von weiten aussieht, als wäre ein Vulkan aktiv, was nur zum Teil stimmt, denn eigentlich sind Dûrgen innerhalb eines erloschenen Vulkans aktiv…

Handelsviertel

Im Handelsviertel herrscht wohl das regeste treiben in der ganzen Stadt. Viele Waren, ob aus der Stadt oder aus fernen Länderein, werden hier angeboten. Manchmal findet sich auch ein wahres Prachtexemplar darunter, sowie es erst vor kurzem passiert ist, dass ein Kurzschwert aus dem ersten Zeitalter angeboten wurde und keiner wirklich wusste, was dies denn wirklich ist. Vorherrschend sind im Handelsviertel die Zunftmeister, die auch die Kontrolle über die Handelsgarde hat, die eben diese und ihrer Waren schützen.

Haus der Heiler

Im Haus der Heiler sind die Dûrgen beschäftigt, die sich am besten im Bereich der Medizin auskennen. Es sind Magier, die mit der Kraft der Elemente die Wundheilung beschleunigen, es sind Apotheker, die mit ihren Tinkturen und Salben ebenso die Wunden schließen. Zu guter Letzt sind aber auch noch die echten Mediziner, Heiler, die die schwersten Wunden, innerlich und äußerlich, heilen können.


Die wichtigsten Personen des Clans und der Hauptstadt

Im Sterneisen Clan hat nicht nur der Hohepriester eine gewisse Stellung. Auch viele andere ehrenhafte Dûrgen haben Positionen im Clan. Und auch in der Hauptstadt gibt es einige die mehr Macht haben als andere.

Stellungen in der Hauptstadt

In der Hauptstadt sind vor allem die Zunftmeister hervorzuheben, denn sie befehligen sozusagen eine eigene kleine Garde, die für ihren Schutz und den ihrer Waren zuständig sind. Aber auch andere Personen sind auf gleiche Ebene zu stellen.

Brim Lederer

Brim Lederer ist der Zunftmeister der Gerber. Er ist der stellvertretende Vorsitzende der Vereinigung der Zünfte. Seine Aufgabe besteht vor allem in organisatorischen Angelegenheiten.

Drosch Messerzahn

Drosch Messerzahn ist der Zunftmeister der Jäger und Schlächter. Er ist der Vorsitzende der Vereinigung der Zünfte und hat somit die Befehlsgewalt über die Handelsgarde. Er ist eine der mächtigsten Charaktere in Kazad ês dunédathêr.

Trumax Schildberg

Trumax Schildberg ist der oberste Befehlshaber der Truppen der drei Verteidigungsringe. Im Falle eines Angriffs ist er es, der die erste Welle an Angriffen mit seinen Mannen abhalten muss und ist somit auch hoch angesehen im ganzen Clan.

Korm Eisenbieger

Korm Eisenbieger ist der oberste Schmied im Handelsviertel. Die Schmiede im Handelsviertel sind keine geweihten Schmiede und stellen Alltagsgegenstände und Waffen zum Verkauf her. Doch Krom ist ein geweihter Schmied und beobachtet seine Lehrlinge und Gesellen die eben diese Waren fertigen. Selbst war er Schüler des Prom Goldschläger, der jetzt der Meister der heiligen Schmiede ist.


Clansystem

Im Clan der Sterneisen gibt es fixe Posten zu vergeben, die alle einen gewissen Aufgabenbereich beinhalten.

Hohepriester

Der Posten des Hohepriesters wird nach dem Geburtsrecht weitergegeben. Nur direkte Nachfahren Andulions, Gründer des Clans auf Arûna, können Hohepriester werden.

Derzeit ist Fromba der Hohepriester. Sein offizieller Titel lautet: Höchster Priester des Sternenschmieds und Weltenerbauers Theral, Bewahrer des Glaubens und Protektor der Dûrgen

Minister

Da der Hohepriester sehr viele Aufgaben hat, gibt es Minister die ihm einige dieser abnehmen. Jedes Ministerium besitzt eine gewisse Anzahl an Beamten die für die Ausübung der Tätigkeiten notwendig sind. So gibt es folgende Ministerien:

Handelsministerium

Im Handelsministerium wird sich um die Belangen der Dûrgen im Hinblick auf die Geldgeschäfte, Waren Ein- und Ausfuhr, sowie auf die Versorgung der Städte gekümmert. Derzeitiger Handelsminister ist Glimk Erdreißer.

Ministerium für diplomatische Angelegenheiten

In diesem Ministerium werden alle diplomatischen Angelegenheiten erledigt, die den Clan betreffen. So werden zum Beispiel Bündnisse geschlossen und über mögliche Kriegsdrohungen und ähnliches Entschieden. Derzeitige Ministerin ist Etra Neuboden.

Ministerium zur Verteidigung des Clans

Im Verteidigungsministerium werden Entscheidungen über die Anzahl und Verteilung der Truppen und ähnliches Entschieden. Alle Truppen, bis auf die Sternengarde, fallen in den Zuständigkeitsbereich des Minister Troam Schlaghammer.

Rechtsministerium

In diesem Ministerium werden alle Gesetzte bewahrt und gehütet. Außerdem werden die Lager für Straftäter von diesem Ministerium überwacht. Weiters stellt dieses ministerium die Richter für viele Verfahren. Da aber die letzte Entscheidung beim Hohepriester liegt, zählt das Gericht nicht als oberste Instanz. Rechtsminister ist Grong Paukenschlag.

Ministerium für Aus- und Weiterbildung

Hier werden die Entscheidungen über Ausbildung und auch Weiterbildung der Dûrgen gefällt. Dem Ministerium unterstehen direkt die Universitäten und Lehrzentren des Clans. Minister ist Jarong Federkiel.


Schmiedemeister

Der Schmiedemeister hat die Aufgabe die heiligen Waffen und die Ausstattung des Hohepriesters herzustellen. Dafür hat er eine hohe Anzahl an fähiger Schmiede die ihm dabei unterstützen. Derzeitiger Meister der Weltenschmiede ist Prom Goldschläger

Rat der Grauen

Der Rat der Grauen ist aus gewählten Vertretern des Volks zusammengesetzt. Insgesamt gibt es 53 von ihnen, die dem Hohepriester beratend zur Seite stehen können, aber auch eigene Ziele verfolgen können. Es gibt drei Fraktionen die sich die Sitze im Rat teilen:

1. FVD (Fraktion vereinter Dûrgen) 24 Sitze

2. DHF (Dûrgen des Hochlands Fraktion) 18 Sitze

3. BHD (Bündnis der Hochdûrgen) 11 Sitze

Rat der Elemente

Der Rat der Elemente ist im Gegensatz zum Rat der Grauen nicht gewählt. In diesem Rat befinden sich die Meister der Magie aus den jeweiligen Elementen. Sie stehen dem Hohepriester beratend zur Seite, können aber auch Beschlüsse des Rats der Grauen für nichtig erklären. Außerdem sind es diese, die den neuen Hohepriester angeloben und ihm in sein Amt einführen. Die Meister der Elemente sind:

• Erong Nebelschwade (Wasser)

• Priom Steinblume (Erde)

• Huos Sturmwand (Wind)

• Larma Feuerfeste (Feuer)

General der Sternengarde

Der General der Eliteeinheit des Militärs wird vom Hohepriester bestimmt und ist meist ein ihm sehr vertrauter. Die Sternengarde selbst splittet sich wieder in die Sternjäger, den Fernkämpfern, und den Sternschlitzern, den Nahkämpfern. Der jetzige General der Sternengarde ist Wrom Sternpfeiler, der aus den Reihen der Sternjäger stammt.

Chef des Geheimdiensts

Ebenso wie der General vom König bestimmt. Mehr ist nicht bekannt über den Geheimdienst.